BodySoul Studios

Unser Training

Effektives Beweglichkeitstraining

Flexibilität definiert die Fähigkeit der Dehnbarkeit von antagonistischer Muskulatur, Sehnen, Bändern und Gelenkkapseln. Wenn ein ausgeklügelter Kurs- bzw. Trainingsplan, sowie ein adäquates Trainingskonzept & eine qualitativ hochwertige Betreuung vorliegt, birgt es neben dem schönen Effekt einen Spagat, oder eine Rückbeuge hinzubekommen viele weitere Vorteile, die wir euch nachfolgend gerne vorstellen würden. Unser Konzept ist für jeden geeignet, egal welches Alter, Fitness und Statur. Man braucht keine Vorerfahrung, denn durch unser entsprechendes Know-how kann individuell auf jeden Körper eingegangen werden und die Übungen angepasst werden. Anfangs sind es oft unsere eigenen limitierenden Glaubenssätze, die uns davon abhalten sowas auszuprobieren. Doch du kannst uns ruhig glauben, wir sind der lebende Beweis dafür und in erster Linie steht der Spaßfaktor im Vordergrund.

Abwechslungsreich

Unser Yoga- und Flexibilitätstraining integriert viele Übungen aus anderen Fachrichtungen (z.B. physiotherapeutische Bewegungsabläufe für die Mobilität und Schmerzlinderung, Kontorsion für intensive passive Dehneinheiten, akrobatische Elemente für Koordination und je nach Kurs auch mit Partner möglich (Partnerstretching/ Acro-Yoga), sowie Yogasequenzen für angenehme Floweinheiten als auch Fitness- bzw- Poweryoga Workouts für Kraft, Stabilität und Ausdauer). Hier ist für jeden was dabei und es wird nie langweilig. Wer hat also Lust auf ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining? Es wird nie langweilig!

Körperspannung

effizientes Yoga- und Flexibilitätstraining involviert immer Kräftigung- und Stabilitätsübungen, um die nötige Muskulatur aufzubauen, die für bestimmte Übungen (aktive Beweglichkeit) benötigt werden. Infolgedessen können hierdurch wichtige Bestandteile des Bewegungsapparates geschützt werden (speziell die Bänder), sodass es präventiv gegen Verletzungen wirkt.

Körperdefinition

durch die Workouts, die im warmup integriert werden und u.A. Übungen aus dem functional training und Mobilityübungen beinhalten, wird der gesamte Körper herausgefordert und trainiert. Ein schöner Nebeneffekt durch den Muskelaufbau und Fettverbrennung ist die Verringerung des Körperumfangs und der Straffung des gesamten Körpers. Wer will nicht einen knackigen Hintern haben und sich in seinem Körper wohl fühlen? 

Stressabbau / Achtsamkeit

Yoga sorgt für Ausgeglichenheit. Grundsätzlich ist Sport immer ein Stresskiller. Doch durch die bewusste Atmung in gewissen Dehnpositionen wird gezielt das Bewusstsein angeregt, womit wir gewisse Achtsamkeitsübungen hinein beziehen können (z.B. der „Bodyscan“ in langen passiven Dehnpositionen mithilfe der Atmung oder gedankliche Affirmationen und Suggestionen in der Leichenstellung = Shavasana). Dadurch entwickelt man auch sein Körpergefühl und lernt sich und seinen Körper noch mehr kennen. 

Gesundheits förderung & Schmerz prävention

bei körperlichen Beschwerden sorgen bewegungstherapeutische Trainingseinheiten für Linderung (z.B. bei Rückenschmerzen oder Bandscheibenvorfällen). Ein Beispiel hierfür: effektives Yoga- und Flexibilitätstraining sollte immer das PNF-Stretching (CRAC) im Training integrieren. Diese Methode (PNF-Therapie) ist wissenschaftlich fundiert und wird auch in der Rehabilitation (z.B von Schlaganfallpatienten) angewendet, um deren Bewegungsstörungen zu verbessern oder zu beheben. Auch Faszientraining gehört zum Programm. Somit baust du dir eine gesunde Flexibilität auf und mit Geduld & Ehrgeiz wirst du aufgrund dieser effektiven Methode deine Fitness- und Flexi-Ziele erreichen.

Beckenbodentraining / Libidosteigerung

Yoga- und Flexibilitätstraining trainiert alle Muskelpartien u.A. auch die Beckenbodenmuskulatur, die oft zu kurz kommt. Somit ist es das optimale Training für alle Männer & Frauen, die sich und ihrem Körper (speziell nach der Schwangerschaft und bei Inkontinenz sehr empfehlenswert) etwas Gutes tun wollen. 

Balance

Yoga sorgt für Ausgeglichenheit. Grundsätzlich ist Sport immer ein Stresskiller. Doch durch die bewusste Atmung in gewissen Dehnpositionen wird gezielt das Bewusstsein angeregt, womit wir gewisse Achtsamkeitsübungen hinein beziehen können (z.B. der „Bodyscan“ in langen passiven Dehnpositionen mithilfe der Atmung oder gedankliche Affirmationen und Suggestionen in der Leichenstellung = Shavasana). Dadurch entwickelt man auch sein Körpergefühl und lernt sich und seinen Körper noch mehr kennen. 

Gymnastik / Akrobatik

da unser Herz auch für Poledance schlägt beziehen wir in gesonderten Kursen ebenfalls Übungen aus dem Bereich Calisthenics mit ein. Hier wird der Fokus darauf gelegt die nötige Kraft und Spannung aufzubauen, um den Kopf- oder Unterarmstand zu halten. Aber auch Techniken aus dem functional Training oder crossfit (Zirkeltraining) sind hier wieder zu finden, sodass man sich nach und nach dem Handstand, dem pike- oder puppy-press nähern kann. Hierfür kann es keine bessere Trainerin geben als die ehemalige Leistungsturnerin Svenja Claußen.

Überzeugt? Mach dir ein eigenes BiLD!

Kostenloses Probetraining